Werkzeugwagen für Systainer

Nachdem nun auch der zweite Werkzeugwagen fertig ist, benötigte ich noch eine Aufbewahrung für meine Systainer und Werkzeugkoffer.

Um es möglichst modular zu halten und damit jeder Wagen an jeden Platz passt, wurde noch ein Wagen für die Systainer gebaut. Da dieser ausschließlich aus Reststücken und vorhandenem Material gebaut wurde, hatte ich auch dieses mal keine Lust Geld für 6 paar Vollauszüge auszugeben.

Und da das früher ja auch ohne ging, habe ich es simple aber effektiv im Nut und Feder Verfahren gelöst. Die Feder ist aus Buche Hartholz und wurde gewachst. Es gleitet erstaunlich gut und reicht dafür völlig.

 

Anschließend habe ich die Griffe wieder aus Eiche gefertigt. Den Weg habe ich dieses mal etwas detaillierter dargestellt.

Ich hatte noch ein ca. 8 cm dickes Stück Eichenbohle. Da die Bosch GTS dafür etwas zu schmal auf der Brust war (wie ich feststellen musste… ) habe ich erst ein Stück mit der Hand abgeschnitten.

Das entstandene Stück (8x16x12cm) habe der Länge nach an der TKS aufgetrennt und 6 Rohstücke herausgeschnitten.

Diese wurden alle auf das gleiche Maß gehobelt.

Danach die gewollten Maße eingezeichnet.

An der Bandsäge ausgeschnitten.

Die Bandsäge hinterlässt eine recht raue Oberfläche, die man leicht mit einer Feile heben kann.

Bohrungen angezeichnet und gebohrt.

Die fertigen Griffe noch mit der Hand zu einem „Handschmeichler“ geschliffen und die Mitte der Schubladen ausgemessen. Auf einer Siebdruckplatte ist Bleistift recht schlecht zu sehen, ein Stück Klebeband hilft hier enorm weiter.

Alle Griffe von innen verschraubt.

Und schon fügt sich der neue Wagen ins Bild.

Damit ist eine Seite der Werkstatt fast fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*